BRANDSCHUTZ – FACH­IN­FOR­MA­TIO­NEN FÜR PROFIS

Fachwissen, Aktuelles und Arbeitshilfen zum vorbeugenden Brandschutz

Vorbeugender Brandschutz kann Leben retten und Unternehmen vor teuren Schäden schützen. Damit Sie als Brandschutzexperte Ihre Aufgaben gewissenhaft erfüllen können, müssen Sie immer auf dem Laufenden sein. Dabei unterstützen wir Sie mit unseren Brandschutz Fachinformationen: Hier veröffentlichen wir regelmäßig aktuelle und praxisrelevante Beiträge, dazu Checklisten und bewährte Arbeitshilfen für Ihren Arbeitsalltag, die Sie kostenlos downloaden können.

Artikel

FeuerTrutz Network führte vor Ostern eine kurze Umfrage zu den Auswirkungen der Corona-Krise auf die Beteiligten im vorbeugenden Brandschutz durch. Rund 100 Experten aus dem Brandschutz haben teilgenommen.

Artikel

Die Einführung der Ferninspektion und technische Neuerungen erhöhen die Anforderungen an die strukturierte Planung von Rauchwarnmeldern in Wohngebäuden. Gemäß DIN 14676-1 sind für eine Ferninspektion Melder der Bauweise B oder C erforderlich.

Artikel

Ziel des fast 500 Seiten starken vfdb-Leitfadens "Ingenieurmethoden des Brandschutzes" ist es, dazu beitragen, die bisher noch sehr uneinheitlichen Vorgehensweisen und Annahmen bei der Anwendung ingenieurmäßiger Nachweise im Rahmen von Brandschutzkonzepten zu harmonisieren.

Artikel
Artikel

Die Brandschutzanforderungen beeinflussen die Wahl der Wandbekleidungen und die Wahl der Wand- und Deckensysteme. Wir geben Ihnen u. a. einen Überblick über die zugelassenen Trockenbausysteme.

Artikel

Dämmstoffe in Trockenbausystemen haben für die Verbesserung des Schall- und Wärmeschutzes eine wesentliche Bedeutung. Dagegen müssen Dämmstoffe für den Brandschutz nicht zwingend vorteilhaft sein, denn ein möglicher Wärmestau kann zur schnelleren Dehydratation des Gipsbaustoffes und damit zum vorzeitigen Versagen führen.

Artikel

Wie und wo informieren sich Anwender im vorbeugenden Brandschutz über neue Trends und Marktentwicklungen? FeuerTrutz Network führte im November und Dezember 2019 unter anderem dazu eine Online-Umfrage unter 258 Anwendern durch.

Artikel

Die Auslegung der Flucht- und Rettungswege wird heutzutage extrem missverständlich interpretiert. Die für die Gebäudesicherheit zuständigen Personen interpretieren die Anforderungen an die Flucht- und Rettungswege mitunter sehr unterschiedlich.